TZFF Saisonstart am Rhyfall Cup in Neuhausen

Lauter strahlende Gesichter bei den Turnerinnen und ganz viel Freude darüber, endlich wieder einmal, oder gar zum ersten Mal, an einem Wettkampf turnen zu dürfen. Dies alles war zu sehen am Rhyfall Cup in Neuhausen am Rheinfall. Die Turnerinnen von EP bis P4A stellten sich der Aufgabe, ihre Leistungen vor den Kampfrichterinnen abzurufen. Corona-bedingt waren keine Zuschauer in der Halle zugelassen. 

 

Elf ganz junge TZFF Turnerinnen im Alter zwischen 5 und 7 Jahren durften zum ersten Mal an einem Wettkampf teilnehmen. Alles war neu, alles war anders, zum Glück waren die vertrauten Trainerinnen mit dabei. So konnte doch ganz vieles im gewohnten Umfeld aufgefangen werden. Die Turnerinnen zeigten ihr Potential und freuten sich zum Schluss gemeinsam über den 1. Platz der 7jährigen Nevia Keller, über die Auszeichnungen von Alyssa Thiebaud und Antonia Dänzler und über die «Urkunden», welche alle immer an ihren ersten Wettkampf erinnern werden. Die Trainerinnen Janine Thiebaud und Maria Gojevic hatten alle Hände voll zu tun. Aber auch ihnen war die Freude trotz Maske anzusehen. 

Auch im Programm 1 durfte sich das TZFF über einen Sieg freuen. Kira Rimann gelang ein nahezu perfekter Wettkampf mit einer sehr hohen Punktzahl von 57.05. Die Auszeichnungen von Ladina Korac und Anelia Hutter zeigen den Trainerinnen, dass sie auf dem richtigen Weg sind. Wie sagt man so schön, es gibt immer Luft nach oben. 

Die Programm 2 Turnerinnen wurden von der Konkurrenz aus dem Tessin stark gefordert. Leonie Hollauf auf dem vierten Platz, sowie Sina Freiwald und Sara Giger mit einer Auszeichnung dürfen zufrieden sein, wissen jetzt aber ganz genau, wo im Training noch viel gearbeitet werden muss. Zusammen mit ihrer Trainerin Aurelia Steinemann werden sie nun die nächsten Wochen für diese Verbesserungen nutzen.

Im Programm 3 zeigte Nachwuchskader Turnerin Emily Munishi eine tolle Leistung. Vor 2 Jahren startete sie noch im Programm 1, im wettkampffreien Jahr „über-sprang“ sie das Programm 2, und musste nun direkt das anspruchsvolle Programm 3 turnen. Aber sie liess sich nicht aus der Ruhe bringen. Normale Fehler, welche auf diesem Niveau durchaus dazu gehören, brachten weder ihre Trainerin Marianne Steinemann noch sie selber aus der Fassung. Mit einem sehr guten dritten Rang sind die Weichen für weitere Top-Resultate erfolgreich gestellt.

 

Bereits mit einer Portion Wettkampferfahrung und trotzdem immer noch nervös zeigten die Programm 4A Turnerinnen, wie sie ihre Form im wettkampffreien, letzten Jahr behalten bzw. weiter aufbauen konnten. Ziel war es, erstmal vom Schwierigkeitsgrad her einfachere Übungen abzurufen, und diese dafür technisch perfekt und ohne Haltungsabzüge zu turnen. Die höheren Schwierigkeitselemente sind be-reit, werden aber erst mit der Zeit in die Übungen eingebaut. Die Aufgabe wurde von den Turnerinnen ausgezeichnet erfüllt. Mit Lea Huber (1.) und Anne-Sophie Meyer (3.) standen gleich zwei TZFF Turnerinnen auf dem Podest. Ergänzt wurde das positive Ergebnis mit dem 4. Rang von Milena Vieitez und dem 5. Rang von Lucia Gojevic. 

 

Die Freunde und Dankbarkeit darüber, überhaupt wieder Wettkämpfe turnen zu können, ist beim TZFF riesig und in Kombination mit den erfolgreichen Resultaten bleibt der diesjährige Rhyfall Cup wohl noch lange in positiver Erinnerung. Das TZFF drückt bereits heute den leicht verletzten sowie den Corona-bedingt abwesenden Turnerinnen die Daumen, dass auch sie bald wieder in diese einzigartige Wettkampfatmosphäre eintauchen können.

 

Download
Rangliste Samstag
RhyfallcupRangliste2021_Sa_Korr.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.1 MB
Download
Rangliste Sonntag
RhyfallcupRangliste2021_So_Korr.pdf
Adobe Acrobat Dokument 595.6 KB